logo

Verschwörungstheorien in Krisenzeiten | ganz konkret

Verschwörungstheorien gibt es schon lange. Einige Beispiele: die „Protokolle der Weisen von Zion“, in denen angeblich eine jüdische Weltverschwörung geplant wird, die Behauptung, dass 9/11 ein Werk der US-Regierung war, Chemtrails, mit denen die Politik uns wahlweise kontrollieren oder die Bevölkerung vergiften möchte, oder die vielfältigen Behauptungen, die sich 2020 um das neuartige Corona-Virus drehen. Gerade beim Corona-Virus gibt es eine Mischung aus bereits bekannten Verschwörungsmythen (z. B. dass dunkle Mächte eine sogenannte „Neue Weltordnung“ errichten wollen) und neuen Behauptungen (Bill Gates soll das Virus erfunden haben, um eine Impfpflicht einzuführen). Häufig widersprechen sich Verschwörungstheorien. So soll das Corona-Virus laut einigen Verschwörungstheoretikern gar nicht existieren, laut anderen ist es wiederum eine hochgefährliche Biowaffe, mit der die Weltbevölkerung dezimiert werden soll. Gemeinsam ist diesen Erzählungen, dass sie nie Lösungen anbieten, sondern nur Angst verbreiten. Oft hetzen sie gegen bestimmte Gruppen, wie etwa Juden, Geflüchtete oder Feministinnen. In dieser Folge spricht Moderator Maxi mit Journalist und Buchautor Christian Schiffer und mit Guilia Silberberger, der Gründerin der Organisation „Der goldene Aluhut“. Beide forschen und publizieren zu Verschwörungstheorien.

https://www.blz.bayern.de/zeit-fuer-politik/verschwoerungstheorien.html

 

Leave a comment